Nachhaltigkeit ist uns ein Anliegen...


...und das nicht erst seit heute:

 

Energie

  • Im Zuge der umfangreichen Renovierungen vor unserer 150- Jahr- Feier haben wir 2014 unsere Turngarderoben wärmegedämmt.

  • 2017 wurde die Heizung unserer Turnhalle durch eine moderne, sparsame und emissionsarme Anlage ersetzt.
    In den Bädern der Turn-garderoben wurden neue, effizientere Durchlauferhitzer installiert.

  • 2018 wurde die alte Therme in den Tennis-Garderoben durch eine moderne Brennwert-therme ersetzt. Seither erfolgen auch dort  Warmwasseraufberei-tung und Heizung wesentlich sparsamer und umweltfreund-licher.
  • Seit 2019 beziehen wir Ökostrom, der zu 100% aus österreichischer Wasserkraft erzeugt wird.

  • Ebenfalls seit 2019 heizen wir mit „klimaneutralem“ Gas, wobei unser Lieferant ent-sprechende Umweltprojekte unterstützt, um die durch seine Kunden verursachten CO2- Emissionen wieder auszugleichen.

  • Beim Kauf neuer Beleuch-tungskörper achten wir besonders auf deren Energie-effizienz und wo sinnvoll, setzen wir Bewegungsmelder ein.

Müll

  • Selbstverständlich trennen wir schon seit vielen Jahren unseren Müll. Restmüllbehälter und Biotonnen haben wir im eigenen Haus, für die übrigen Müll-fraktionen nutzen wir die öffentlichen Sammelstellen.

  • Seit 2019 und dem Einsatz unserer neuen Software erfolgt die Vereinsverwaltung, wie auch die interne und externe Kommunikation, in hohem Maße papierlos. Wo wir Papier einsetzen (müssen), gehen wir damit sehr sparsam um.

Ressourcenschonung

  • Sofern finanziell darstellbar, versuchen wir bei Investitionen auf umweltschonende und langlebige Produkte zu setzen.
    Gutes Beispiel hierfür sind die meisten unserer Turngeräte, die schon aus Sicherheitsgründen robust und damit langlebig gebaut sein müssen.

  • Wir versuchen, die Neuanschaf-fung von Plastikprodukten möglichst zu vermeiden, jedenfalls dort, wo es entspre-chend vernünftige Alternativen gibt.

  • Wir vermieten unsere Halle außerhalb der eigenen Nutzungs-zeiten. Dies bringt uns nicht nur zusätzliche Einnahmen, sondern erhöht auch die Effizienz der Hallennutzung.

  • Unsere ziemlich „durstigen“ Tennisplätze werden schon seit Jahren aus dem eigenen Brunnen bewässert, die dafür notwendige Pumpe wurde erst 2018 erneuert.

  • Wir sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln (und natürlich auch zu Fuß oder mit dem Rad) ausgesprochen gut zu erreichen.

 

Die Zukunft

Wir können aus Kostengründen zwar nicht alles sofort verändern, haben aber beschlossen, unseren Weg konsequent fortzusetzen und in Zukunft bei allen Neu- Anschaffungen die Nachhaltigkeit zu einem entscheidenden Kriterium zu machen.